Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Das Berufsbild des Ingenieurs in modernen Unternehmen

Das Berufsbild des Ingenieurs in modernen Unternehmen
Typ: Vorlesung (V)
Semester: WS 19/20
Zeit:

30.10.2019
13.11.2019
20.11.2019
04.12.2019
11.12.2019
18.12.2019
08.01.2019
15.01.2020

11:30 - 13:00, 14:00-15:30
30.35 Hochspannungstechnik-Hörsaal (HSI)
30.35 Hochspannungstechnik, Institutsgebäude

Beginn: Beginn: 30.10.2019
Dozent: Prof. Dr. Helmut Klausing
SWS: 2
LVNr.: 2310541
Prüfung:

22.01.2020, schriftlich, ohne Hilfsmittel

Ein hohes Maß an Innovations- und Wandlungsfähigkeit wird immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen in internationalen Märkten. Daraus folgt direkt der Zwang, interne Prozesse, Leistungen und Produkte Schritt haltend mit den Markt- und Wettbewerbsforderungen zu verändern. Erfolgreiche Unternehmen nutzen deshalb Kreativität und unternehmerische Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter.

Die Vorlesung zeigt auf, wie moderne Unternehmen ihre Organisationsstrukturen und internen Entscheidungswege gestalten, um international wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können. Dazu werden die Anforderungen an den Berufsanfänger aufgezeigt und Kriterien zur beruflichen Orientierung und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen analysiert und diskutiert. Die Rolle des Mitarbeiters und des Vorgesetzten zum Erreichen vorgegebener Ziele wird dargestellt. Weiterhin wird das Anforderungsprofil und Eignungsmerkmale von Ingenieuren im internationalen Umfeld vorgestellt.

Anhand von aktuellen Beispielen aus der Praxis wird die Wertschöpfungskette von der Idee bis zur erfolgreichen Vermarktung eines Produktes oder einer Dienstleistung dargestellt und die damit verbundenen Anforderungen an den Ingenieur erarbeitet. Dazu wird die Frage „Wie funktioniert ein Unternehmen?“ am Beispiel der Geschäftsprozesse für die Entwicklung, Erstellung und Vermarktung eines Produktes beantwortet. Wesentliche Steuerungsgrößen und ihre Abhängigkeiten zur optimalen Leistungserbringung werden diskutiert.

Die rasante Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft verändert in grundlegender Weise die Produktions- und Arbeitswelt. Mit dem gleichzeitig tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt durch die Digitalisierung werden neue Beschäftigungs- und Arbeitszeitmodelle mit neuen fachlichen Qualifikationsanforderungen entstehen. Die Vorlesung zeigt auf, welche Herausforderungen auf Unternehmen und ihre Mitarbeiter zukommen und welche Kompetenzen neben fachlichen Fertigkeiten gefordert werden.
Abschließend werden aktuelle gesellschaftspolitische und ethische Fragestellungen im Rahmen der Unternehmens- und Mitarbeiterführung behandelt.