Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Angewandte Informationstheorie

Angewandte Informationstheorie
Typ: Vorlesung (V)
Lehrstuhl: Fakultät f. Elektrotechnik und Informati
Semester: WS 14/15
Zeit: Montag, 11:30 - 13:00, wöchentlich
30.35 HSI (R040)
Montag, 15:45 - 17:15, 14-täglich
11.10 EAS Raum 107

20.10.2014


20.10.2014
27.10.2014
03.11.2014
10.11.2014
17.11.2014
24.11.2014
01.12.2014
08.12.2014
15.12.2014
22.12.2014
12.01.2015
19.01.2015
26.01.2015
02.02.2015
09.02.2015

Dozent: Holger Jäkel
SWS: 3
ECTS: 4,5
LVNr.: 23537
Prüfung:

mündlich

Hinweis:

Voraussetzungen:
Wahrscheinlichkeitstheorie, Nachrichtentechnik I

Vortragssprachedeutsch

Angewandte Informationstheorie

Die von Shannon begründete Informationstheorie stellt einen zentralen Ansatzpunkt für nahezu alle Fragen der Nachrichtenübertragung, der Codierung und der Verschlüsselung dar. Um spätere Betrachtungen auf eine solide Grundlage zu stellen, werden zu Beginn der Vorlesung die Begriffe der Informationstheorie erarbeitet. Aufbauend auf den Fundamenten der Informationstheorie ergeben sich Aussagen der Quellencodierung für Codierungen fester und variabler Länge. Diese bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile, was sich auch an der Vorgehensweise bei deren Konstruktion erkennen lässt. Anschließend werden praktische Verfahren der Quellencodierung beschrieben und im Hinblick auf ihre Leistungsfähigkeit untersucht. Da die beschriebenen Verfahren stets auf digitalen Daten operieren, wird die Umwandlung beliebiger Signale in digitale Daten diskutiert. Hierbei spielt die Übertragung der diskreten Informationstheorie auf die Informationstheorie kontinuierlicher Größen eine wichtige Rolle. Die Kapazität bestimmt die über den Kanal maximal übertragbare Datenrate. Weiterhin werden Zusammenhänge zwischen Informationstheorie und Codierungsverfahren betrachtet, die Einblicke über die Leistungsfähigkeit und Designansätze geben. Aspekte der Netzwerkinformationstheorie diskutiert und an Beispielen illustriert, um die Studierenden mit aktuellen Forschungsthemen vertraut zu machen.

Bei der Nachrichtenübertragung besteht heute seitens der Nutzer ein gestiegenes Sicherheitsbedürfnis. Da es sich bei Verschlüsselung um eine im Sender stattfindende Codierung handelt, beschäftigt sich die Vorlesung auch mit den Grundzügen der Kryptologie. Ausgehend von einfachen Verschlüsselungsverfahren werden prinzipielle Fragen der Verschlüsselung besprochen und Block- und Stromverschlüsselungen dargestellt. Nach der Formulierung gängiger Verschlüsselungsverfahren werden Fragen der Sicherheit diskutiert. Public-Key-Verschlüsselungsverfahren stellen die Grundlage des "e-commerce" dar. Die Darstellung der Prinzipien der asymmetrischen Verschlüsselung erfolgt ausgehend von den mathematischen Grundlagen und vermittelt einen Einblick in die grundsätzliche Methodik, auf der die Sicherheit asymmetrischer Verfahren basiert.